Demons­tra­ti­on gegen die Kin­der­wunsch­mes­se „Wish for a baby“ in Köln

11. Okt 2023

 Auf­ruf zur Demons­tra­ti­on am 21. Okto­ber 2023 in Köln

Wir pro­tes­tie­ren gegen die Wer­bung für ver­bo­te­ne Leih­mut­ter­schaft bei der Kin­der­wunsch­mes­se „Wish for a baby“ in Köln! Alle Frau­en und Män­ner sind auf­ge­ru­fen, sich dem Pro­test anzu­schlie­ßen. Kommt mit oder ohne Trans­pa­rent und mit lau­ter Stimme!

Am Wochen­en­de 21. bis 22. Okto­ber 2023 wer­den in Köln in den tra­di­ti­ons­rei­chen Sar­to­ry-Sälen sog. „Kin­der­wunsch-Tage“ ver­an­stal­tet. Bei die­ser „Mes­se mit Semi­nar­pro­gramm“ wird für in Deutsch­land ver­bo­te­ne Repro­duk­ti­ons­tech­no­lo­gien gewor­ben: Leih­mut­ter­schaft, Eizell­spen­de, Embryo­nen­spen­de u.a.

Mit einer Grup­pe von Frau­en wer­den wir gegen die­se Ver­an­stal­tung pro­tes­tie­ren. Wir wer­den als Mäg­de aus dem dys­to­pi­schen Roman „Der Report der Magd“ auf­tre­ten, Infor­ma­ti­ons­fly­er ver­tei­len und in einer sym­bo­li­schen Akti­on Embryo­nen „ver­kau­fen“.

Zeit: Sams­tag, 21.10.2023

9.30 bis 10.30 Uhr: direkt vor den Sar­to­ry-Sälen, Frie­sen­str. 44–48, 50672 Köln
10.30 bis 16.00 Uhr: Frie­sen­platz, 50672 Köln

Die Grün­de für unse­ren Protest:

  • Leih­mut­ter­schaft ist eine Form des Menschenhandels.
  • Leih­mut­ter­schaft ist wie Pro­sti­tu­ti­on Aus­beu­tung von Frau­en. Frau­en wer­den zu
    Brut­ma­schi­nen degradiert.
  • Leih­mut­ter­schaft ist ein Aus­druck von Ras­sis­mus und Klas­sis­mus: Rei­che Men­schen aus dem Wes­ten
    kau­fen den Zugriff auf die Kör­per von Frau­en, die in Armut leben.
  • Repro­duk­ti­ons­me­di­zin ist ein Mil­li­ar­den­ge­schäft. Kli­ni­ken und Agen­tu­ren ver­die­nen.
    Leih­müt­ter wer­den mit einem Bruch­teil der Sum­me abgefertigt.
  • Die Ampel­re­gie­rung will eine Lega­li­sie­rung der Leih­mut­ter­schaft und Eizell­spen­de prüfen.

Die Geset­zes­la­ge in Deutschland:

Das Aus­wär­ti­ge Amt hält fest: „In Deutsch­land sind die im Zusam­men­hang mit Leih­mut­ter­schaft ste­hen­den Tätig­kei­ten von Ärz­ten nach dem Embryo­nen­schutz­ge­setz straf­bar. Auch die Leih­mut­ter­schafts­ver­mitt­lung ist nach dem Adop­ti­ons­ver­mitt­lungs­ge­setz unter Stra­fe gestellt.“

Zum Wei­ter­le­sen und ‑hören:

Share This