„Deutsch­land begräbt Frau­en­rech­te” – Akti­on und alter­na­ti­ve Anhö­rung gegen das Selbst­be­stim­mungs­gestz in Berlin

3. Dez 2023

Am 28. Novem­ber 2023 um 7:30 Uhr mor­gens haben sich ca 20 Frau­en vor dem Paul Löbe Haus ver­sam­melt. Wäh­rend drin­nen eine Exper­ten­an­hö­rung zum SBGG statt­fand, stan­den drau­ßen im Dunk­len und bei Minus­tem­pe­ra­tu­ren Frau­en­recht­le­rin­nen zusam­men, um das Begräb­nis der Frau­en­rech­te durch die frau­en­feind­li­che Poli­tik zu betrauern.

Eine als Tod kos­tü­mier­te Frau lief im Ker­zen­schein vor dem Ban­ner „Deutsch­land begräbt Frau­en­rech­te. Nein zum Selbst­bestim­mungs­gesetz!” an den ande­ren Frau­en vorbei.

Die­se Frau­en hiel­ten Zet­tel in der Hand, auf denen all jene Frau­en­rech­te stan­den, die durch das SBGG bedroht sind. Der „Tod“ nahm die Zet­tel den Frau­en aus deren Hän­den, las die­se vor und und ent­sorg­te sie unter den Ker­zen. Den Frau­en war der Mund mit Tape zuge­klebt. Das ist ein Sym­bol dafür, dass kei­ne ein­zi­ge kri­ti­sche femi­nis­ti­sche Grup­pe zu der Anhö­rung ein­ge­la­den wurde.

Aber Frau­en geben nicht auf. Sie ris­sen das Kle­be­band ab und rie­fen: „Wir ste­hen auf! „Ja zu Frauenrechten!”

Dann rie­fen sie: „Wir ste­hen auf! „Ja zu Frau­en­rech­ten! Nein zum Self-ID“ „Self-ID ist Ver­rat an Frau­en. Wir las­sen uns nicht unse­re Rech­te klau­en“ „Unse­re Frau­en­räu­me sind kein Ort für Män­ner­träu­me“ „Wer pro­fi­tiert von Self-ID? Män­ner und die Phar­ma­zie“ „Ein Mann ist kei­ne Frau-das wisst ihr doch genau!“ „Frau sein ist kein Gefühl“ „Geschlecht ist kei­ne Iden­ti­tät, son­dern uns­re Realität!“

Damit brach­ten wir unse­re Ent­schlos­sen­heit für Frau­en­rech­te zu kämp­fen, zum Aus­druck. Nach einer Musik­pau­se haben die Frau­en eine alter­na­ti­ve Anhö­rung ver­an­stal­tet: es wur­den kri­ti­sche Stel­lung­nah­men meh­re­rer femi­nis­ti­schen Frau­en­grup­pen vor­ge­tra­gen. Gleich der ers­te Vor­trag behan­del­te die Situa­ti­on im Aus­land, ins­be­son­de­re in den USA, wo deut­lich wur­de, wie berech­tigt die Sor­gen der Frau­en sind. Auch die Sozi­al­wis­sen­schaft­le­rin Prof. Dr. Moni­ka Barz sowie Mon­ne Kühn (Auto­no­mes Frau­en­haus, Uel­zen) spra­chen auf unse­rer alter­na­ti­ven Anhö­rung, die im übri­gen live gestreamt wurde.

Da wir bei den Poli­ti­kern nicht erwünscht sind, sind wir gezwun­gen bei Wind und Wet­ter auf die Stra­ße zu gehen um gehört zu werden!

 

Betei­lig­te Gruppen:

    Fotos der Aktion

    Vide­os der Akti­on und Vorträge

    Vide­os von Rad­fem­Kol­lek­tiv Berlin

    Die Akti­on war eine Koope­ra­ti­on von

    Radfemkollektiv Berlin
    Radfemkollektiv Berlin

    Betei­lig­te Gruppen

    Logo "Frauen sprechen!"
    The Real Dyke March
    SAFIA

    Mit freund­li­cher Unter­stüt­zung von

    Logo "Frauen sprechen!"

    Unterstützt "Lasst Frauen Sprechen!"

    Name: LFS
    IBAN: DE42 6002 0290 0037 7273 69
    BIC: HYVEDEMM473
    Hypovereinsbank

    Pressespiegel